Bürgermeisterkandidat Adrian Schäfer im Mobilitätsgespräch mit Stadtwerkevorstand Stephan Rolfes

v.l. Bürgermeisterkandidat Adrian Schäfer und Stadtwerkevorstand Dr. Stephan Rolfes (Foto: Fred Scheile)

Der Mobilitätsvorstand der Stadtwerke Osnabrück, Dr. Stephan Rolfes, hat Hasbergen besucht und sich mit SPD-Bürgermeisterkandidat Adrian Schäfer zum Gespräch über zukunftsfähige Mobilität vor dem Hasberger Bahnhof getroffen.

Gemeinsam mit einigen Kandidierenden der SPD für den Gemeinderat, sprachen die beiden über die Schnittstellen zwischen Bus und Bahn, nachhaltigen und bezahlbaren Busverkehr sowie Lösungen für die erste und letzte Meile. Diese sind die Wege zwischen Start und ÖPNV, sowie ÖPNV und Zielort. Damit Bus und Bahn eine echte Alternative zum eigenen Auto werden, braucht es hier zusätzlich alternative Mobilitätsdienste, wie Car- und Bikesharing, aber auch sichere Abstellmöglichkeiten für E-Bikes und andere hochwertige Fahrräder.

Bürgermeisterkandidat Adrian Schäfer betonte, dass die letzten Jahre gezeigt haben, dass eine gute ÖPNV Anbindung der Entwicklung Hasbergens guttun würde, nicht zuletzt würde man das an dem steigenden Wert der Grundstücke und Häuser der Hasberger sehen.

Adrian Schäfer wies im Rahmen des Gesprächs auch darauf hin, dass „die SPD in den letzten fünf Jahren nicht nur einen hohen Standard im ÖVNP erhalten und ausgebaut hat und sich jetzt dafür stark machen will, dass Fahrten mit dem Bus innerhalb Hasbergens kostengünstiger werden“. Weiterhin will die SPD mit ihm als Bürgermeister in Zusammenarbeit mit den Stadtwerken Osnabrück den Busverkehr weiter verbessern und neue Verbindungen schaffen.

Dies sei, so Rolfes, jedoch nur mit zusätzlichen Mitteln der Kommune möglich. Die Stadtwerke Osnabrück hätten mit der YANiQ-App bereits eine Möglichkeit geschaffen, dass automatisch der Bestpreis für Fahrten berechnet wird. Der Fahrgast muss nur vor Beginn einer Busfahrt die App auf dem Handy starten, alles andere funktioniert automatisch. In der automatisierten Bestpreisabrechnung werden alle Fahrten innerhalb einer Woche gesammelt und YANiQ wählt am Ende der Woche das optimale Ticket aus. Leider ist diese Möglichkeit nur im Tarifgebiet Osnabrück/Belm und somit außer an der Haltestelle Thies im Ortsteil Gaste in Hasbergen noch nicht nutzbar. Adrian Schäfer will sich dafür einsetzen, dass dieses gute und einfache Angebot für den ÖNV auch so schnell wie möglich auf Hasbergen ausgedehnt wird.

Ein Highlight des Gesprächs zwischen Bürgermeisterkandidat Schäfer und Stadtwerkevorstand Rolfes war sicherlich die Präsentation von einem der neuen Elektrobusse. „Der Systemwechsel von Diesel- auf Elektrobusse ist ein zentraler Baustein für einen attraktiven Nahverkehr sowie eine nachhaltige mobile Zukunft in Osnabrück. Bei der Umstellung auf einen elektrisch betriebenen ÖPNV gilt Osnabrück bundesweit als Vorreiter“ berichtet Dr. Stephan Rolfes den Hasberger Kommunalpolitikern. Die Stadtwerke Osnabrück würden das elektrifizierte Liniennetz gerne weiter ausbauen, dafür bedarf es aber einer entsprechenden Infrastruktur mit Lademöglichkeiten an den Endhaltestellen.

Bürgermeisterkandidat Adrian Schäfer bedankte sich abschließend für den Besuch in Hasbergen und formulierte den Wunsch, „dass auch in Hasbergen nach Möglichkeiten für die Einbindung in den elektrischen Nahverkehr gesucht wird“.