Vor Ort beim Reit- und Fahrverein

v.l. Luisa Bartz, Franz-Josef Plantholt, Axel Weßling und Adrian Schäfer

Vor Ort in der Haslage war Bürgermeisterkandidat Adrian Schäfer (SPD) beim Dialog mit Luisa Bartz, Franz-Josef Plantholt und Axel Weßling vom Reit- und Fahrverein Hasbergen. Thema des Gesprächs waren vor allem die Auswirkungen der Corona-Pandemie, welche durch zahlreiche ausgefallene Veranstaltungen auch den Hasberger Reit- und Fahrverein beschäftigen.

Insbesondere die Instandhaltung und Pflege der großen Vereinslagen seien zeit- und kostenintensiv berichtete der ehrenamtliche Geschäftsführer des Vereins Franz-Josef Plantholt dem SPD-Bürgermeisterkandidaten. Im Dialog hat man zusammen die Möglichkeiten zur Verbesserung der Platzpflege diskutiert. Zugesagt hat der Bürgermeisterkandidat dem Verein, dass er mit dem Vorstand die gemeindliche Richtlinie zur Vereinsförderung nochmal durchgehen möchte und bei der Antragstellung gerne beratend unterstützt. Eine Entscheidung müsse dann aber letztendlich die Politik treffen, so Schäfer.

Erfreulich ist hingegen, dass der Verein mit Luisa Bartz eine neue Vorsitzende gewinnen konnte, die sich seit Jahrzehnten im Verein engagiert und bereits in verschiedenen Gremien des Reit- und Fahrvereins engagiert hat. Gemeinsam möchte man im Vorstand jetzt versuchen die eignen Veranstaltungen und Turniere stärker zu bewerben und die Flächen des Vereins zum Beispiel auch anderen Vereinen zur Nutzung anzubieten. Hierbei sagte Bürgermeisterkandidat Adrian Schäfer gerne seine Unterstützung zu.