Adrian Schäfer begrüßt Benjamin Hinrichs in der SPD

Bereits im Oktober hatte sich Benjamin Hinrichs dazu entschieden in die SPD einzutreten. „Der Hauptgrund, der mich zu einem Eintritt in die SPD bewegte, ist die Digitalisierung. Sie spielt nicht nur im schulischen Alltag und dem pandemiebedingten Home-Office eine große Rolle, sondern ist auch im Gemeindebereich sehr wichtig“ berichtet der 38-jährige Hinrichs dem stellv. SPD-Vorsitzenden und Bürgermeisterkandidaten Adrian Schäfer. Dieser hatte ihm kurz vor Weihnachten mit Maske und Abstand im Namen der SPD Hasbergen das SPD-Parteibuch überreicht und für die Kinder des zweifachen Familienvaters aus Ohrbeck noch eine süße Überraschung dabei.

Als Mit-Administrator der Hasberger Facebook Seite (Hasbergen – Heimat am Hüggel) erfährt Benjamin Hinrichs oft von Anliegen der Hasberger Bürger, deren Stimmen aber nicht bis ins Rathaus vordringt. Dieses möchte er ändern und nicht länger nur ein stiller Zuhörer der Facebook Seite bleiben. „Bürgerbeteiligung in verschiedenen, bunten und effektiven Formen ist auch mir ein wichtiges Anliegen, deswegen habe ich es auch zu einem Hauptpunkt meiner Kandidatur gemacht“ ergänzte Adrian Schäfer und dankte Hinrichs für sein Engagement.

„Ich werde mich aktiv einbringen und als Vermittler die Anliegen und Vorschläge bündeln, vortragen und mich dafür einsetzen, dass diese umgesetzt werden. In der SPD Hasbergen und Adrian Schäfer sehe ich hier starke Verbündete und bin auch deshalb Mitglied geworden“ fasst Benjamin Hinrichs abschließend seine Entscheidung für eine Parteimitgliedschaft zusammen.