Heiko Dölling: 50 Jahre im Dienst der Gemeinde Hasbergen

Auf ein halbes Jahrhundert im Dienst der Bürgerinnen und Bürger Hasbergens kann SPD-Ratsherr Heiko Dölling zum Ende des laufenden Jahres zurückblicken. „Das ist eine enorme Leistung, die Lob und Anerkennung verdient!“, befand SPD-Vorsitzende Katja Mittelberg-Hinxlage bei der Gratulation durch den Vorstand, die coronabedingt im Freien stattfand.

Heiko Dölling war zunächst kommunaler Beamter bei der Gemeinde Hasbergen, bevor er sich seit seinem Ruhestand ehrenamtlich im Gemeinderat engagierte. Nach seiner Einstellung im Rathaus am 1. Januar 1971 schloss er eine Ausbildung im gehobenen nichttechnischen Verwaltungsdienst als Dipl.-Verwaltungswirt ab; ab 1977 übernahm er die Leitung des Ordnungsamtes mit den Abteilungen Feuerwehr, Jugend, Kultur, Schule und Sport. Im Jahr 1979 wurde er zusätzlich zum Standesbeamten bestellt; 1988 übernahm er auch die Leitung des Sozialamtes. Nach mehreren Beförderungen bis zum Gemeindeoberamtsrat war Heiko Dölling von März 2005 bis September 2006 allgemeiner Vertreter des Bürgermeisters. In seiner Amtszeit hatte er maßgeblichen Anteil an der Einrichtung des Wochenmarktes, des Weihnachtsmarktes, des Weinfestes und der Hasberger Mahlzeit; darüber hinaus war er auch an der Schaffung der Städtepartnerschaften mit Gelenau, Tomblaine und Komprachcice stark beteiligt.

Mit Wirkung vom 1. Oktober 2006 wurde er in den Ruhestand versetzt. Sein Engagement zugunsten der Gemeinde Hasbergen war damit jedoch keineswegs beendet: Noch im September 2006 kandidierte er erfolgreich für den Gemeinderat und wurde am 1. November 2006 Mitglied des Rates der Gemeinde Hasbergen. Dort ist er stellvertretender Fraktionsvorsitzender, Mitglied des Schulausschusses und des Bauausschusses sowie Vorsitzender des Feuerwehrausschusses, dem seine große Leidenschaft gehört.

Auch die stellvertretenden SPD-Vorsitzenden Adrian Schäfer und Kathrin Wahlmann dankten Heiko Dölling für sein großes Engagement. „Es ist nicht selbstverständlich, dass sich jemand nach einer langen beruflichen Karriere in der Kommune auch noch ehrenamtlich zugunsten der Bürgerinnen und Bürger einsetzt“, konstatierten sie. Dabei lobten sie zudem auch das zusätzliche Engagement Döllings in diversen Vereinen und Verbänden, so etwa im Sportverein, in der Blaskapelle, in der Christuskirche sowie insbesondere als langjähriger Vorsitzender der AG 60 plus in der SPD.

Mit Ablauf der derzeitigen Legislaturperiode will Heiko Dölling jedoch aus dem Gemeinderat ausscheiden. „Eine weitere Kandidatur schließe ich aus“, teilte er dem Vorstand zu dessen Bedauern mit. Er gehe mit einem weinenden und einem lachenden Auge: „Ich kann auf jeden Fall sagen, dass mit die vergangenen 50 Jahre im Dienst der Hüggelgemeinde insgesamt Freude bereitet haben. Wir haben Vieles erreicht und viele Verbesserungen für unseren Ort bewirkt. Hasbergen mit seinen Einwohnerinnen und Einwohnern liegt mir einfach sehr am Herzen.“