SPD Hasbergen nominiert Manuel Gava für den Bundestag

Die Mitglieder der SPD Hasbergen sind sich einig: Manuel Gava soll die Region im Deutschen Bundestag vertreten. Auf ihrer Mitgliederversammlung nominierten die Genossinnen und Genossen den 29jährigen Osnabrücker einstimmig als Kandidaten für die anstehende Wahlkreiskonferenz im Wahlkreis 39, zu dem neben der Stadt Osnabrück auch die Umlandgemeinden Hasbergen, Hagen, Georgsmarienhütte, Belm und Wallenhorst gehören. Gava, der in der Geschäftsleitung eines größeren Unternehmens in Osnabrück tätig ist, habe durch seine Tätigkeit als Vorsitzender der Osnabrücker SPD gezeigt, dass er sowohl eine Führungspersönlichkeit als auch ein ausgezeichneter Teamplayer sei, lobte die stellvertretende SPD-Vorsitzende Dr. Kathrin Wahlmann. „Manuel hat zudem einen klaren sozialdemokratischen Kompass und weiß genau, wie er für Gerechtigkeit in unserem Land eintreten will – so jemanden brauchen wir in Berlin!“ Auch der weitere stellvertretende Vorsitzende Adrian Schäfer zeigte sich von Gavas Antrittsrede sehr überzeugt: „Manuel Gava ist jung und trotzdem erfahren, rhetorisch versiert und gleichzeitig zupackend. Wir als SPD Hasbergen stehen hinter ihm und werden ihn engagiert unterstützen.“